Prof. Dr. Ueli Mäder
Emeritus
Philosophisch-Historische Fakultät
Departement Gesellschaftswissenschaften
Professur Mäder

Emeritus

ueli.maeder@clutterunibas.ch

Geboren 1951; Wirtschaftsmatur, Studium für Soziologie, Psychologie und Philosophie. Grundausbildung in Psychotherapie. Geschäftsleitung einer Entwicklungsorganisation. Dozent an der Hochschule für Soziale Arbeit (FHNW). 2001-2004 Extraordinariat an der Universität Fribourg. Seit 2005: Ordentlicher Professor an der Universität Basel. Alt Dekan der Philosophisch-Historischen Fakultät. Leitung des Nachdiplomstudiums "Konfliktanalysen und Konfliktbewältigung". Mitglied im Vorstand der Schweiz. Gesellschaft für Soziologie.

  • Entwicklungssoziologie,Politische Soziologie, Sozialpolitik
  • Soziale Ungleichheit (Reichtum/Armut, Integration/Ausschluss)
  • Konflikt- und Kooperationsforschung (Gewalt, neue Kriege)
  • Biographieforschung
Mäder, U. (2019) “Zur Ökonomisierung gesellschaftlicher Verhältnisse”, in Eisenegger, M., Udris, L., and Ettinger, P. (eds.) Wandel der Öffentlichkeit und der Gesellschaft - Gedenkschrift für Kurt Imhof. Wiesbaden: Springer VS, pp. 197–211.   edoc
Mäder, U. (2019) “‘Ich will lebend sterben’”, in Herzog, R., Cavalli, F., Kiener Nellen, M., Lehmann, E., Lieberherr, S., Mäder, U., Schäppi, H., and Suter, W. (eds.) Jean Ziegler - citoyen et rebelle. Der lange Weg von Thun nach Genève pour un monde plus juste. Zürich: Edition 8, pp. 121–131.   edoc
Mäder, U. (2019) “Service public vor Ort - ein Lob”, in Jans, B., Krneta, G., and Zehnder, M. (eds.) Unsere Schweiz. Ein Heimatbuch für Weltoffene. Basel: Zytglogge, pp. 241–247.   edoc
Titel Status
Studie Reithalle Abgeschlossen
Call Center in der Schweiz Abgeschlossen
Urbanität und Widerständigkeit - am Beispiel des Basler Hafenareals Abgeschlossen