Mobilität

Das Studium der Soziologie verlangt unterschiedliche und ungewohnte Perspektiven auf die alltäglichen Fakten sozialer Ordnung. Ein Aufenthalt an einer ausländischen Universität und die Teilnahme in einem anderen Diskussionskontext fördert diese "erweiterte Denkungsart", die so wichtig für die soziologische Imagination ist. Das Seminar für Soziolgoie der Universität Basel fördert deshalb die Mobilität von Studierenden.
Link zu den Mobilitätsprogrammen der Universität Basel

Im ERASMUS-Programm unterhält das Seminar für Soziologie zu einer Reihe von Universitäten direkte Abkommen. Die Vorteile dieses Programms liegen in der vereinfachten Aufnahme an der jeweiligen Gastuniversität und in der Befreiung von dortigen Studiengebühren. Während des Auslandaufenthaltes bleibt man in der Heimuniversität eingeschrieben, kann da aber keine Kreditpunkte erwerben. Dafür werden die im Ausland erbrachten Studienleistungen anerkannt. Die finanzielle Unterstützung beläuft sich auf ca. 300 CHF pro Monat.

Wenden Sie sich an die Soziologie, wenn Sie ein ERASMUS Semester an einer rechts aufgeführten Universitäten studieren möchten.
Weitere Universitäten, mit denen ein ERASMUS Abkommen besteht, finden Sie hier. Zieht es Sie an eine dieser Universitäten, wenden Sie sich an das Mobility Office.

Kontaktperson

Die Plätze aus den bilateralen Abkommen der Soziologie werden laufend nach Eingang der Anträge vergeben. Soziologiestudierende haben den Vorrang.
Melden Sie Ihren Wunsch für ein Erasmussemester per Mail an soziologie@unibas.ch oder an die Erasmus-Koordinatorin. Wir kontaktieren Sie danach.

Vor dem Auslandaufenthalt ist ein Studienvertrag auszustellen. Er muss spätestens zu Beginn des Auslandaufenthaltes von der Gastuniversität und der Soziologie unterzeichnet werden. Zum Download Studienvertrag 

Wer Pflichtveranstaltungen aus dem Methoden- oder Theoriemodul oder eine (Pro)Seminararbeit anerkennen lassen will, muss die Anerkennung mit dem/der zuständigen Professor/Professorin IM VORAUS klären. Wird eine (Pro)Seminararbeit geschrieben, muss ebenfalls IM VORAUS ein Learning Contract ausgefüllt werden.  

Nach dem Auslandaufenthalt ist das Formular Anerkennung von auswärts erbrachten Studienleistungen auszufüllen und zusammen mit dem Transcript of Records der Gastuniversität der ERASMUS-Koordinatin der Soziologie einzureichen. Die Soziologie teilt die Studienleistungen den Modulen zu.

Studierende müssen eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC = European Health Insurance Card) oder eine Ersatzbescheinigung bei ihrer jeweiligen Krankenkasse besorgen, um einen vollständigen Versicherungsschutz im europäischen Ausland zu gewährleisten.
Auch die Haftpflichtversicherung muss internationale Gültigkeit haben, damit ein vollständiger Versicherungsschutz besteht.