Das Bachelor- wie das Masterstudium Soziologie an der Universität Basel zeichnet sich durch Breite und klare Strukturierung aus. Beide Fächer werden in Kombination mit einem anderen Fach der Phil.-Hist. Fakultät studiert wie z. B. Geschichte, Medienwissenschaft, Englisch oder Gender Studies oder einem ausserfakultären Fach wie z. B. Jurisprudenz oder Wirtschaft.

Der Komplementärbereich ermöglicht Studierenden, die gewählten Studienfächer zu erweitern und intensivieren oder sich interdisziplinär auszurichten und Wissen anderer Fächer anzueignen.

Das Bachelorstudium Soziologie 

  • vermittelt gründliche Kenntnisse in soziologischen Theorien;
  • führt in qualitative und quantitative empirische Methoden ein;
  • vereint Theorie- und Methodenkenntnisse in angewandter empirischer Forschung;
  • erlaubt dank Wahlmöglichkeiten, individuelle Schwerpunkte zu setzen.

 Das Masterstudium Soziologie

  • vertieft und erweitert die Kenntnisse in soziologischen Theorien und
  • die Fertigkeiten in qualitativen und quantitativen empirischen Methoden;
  • ermöglicht das Vertiefen individueller Schwerpunkte.


Studienfachberatung und Ansprechpersonen

Alle Dozierenden können Sie grundsätzlich zum Studium der Soziologie beraten. Lesen Sie bitte die Studienordnungen, Wegleitungen etc., bevor Sie sich für eine Beratung anmelden. Beachten Sie auch, dass wir keine Fragen zum Inhalt und Ablauf anderer Studienfächer beantworten können.

  • Bei allgemeinen Fragen zur Studienplanung sowie zur Mobilität richten Sie Ihre Anfrage per Telefon 061 207 28 15 oder per Mail an Jacqueline Staub.
  • Für die fachliche Studienberatung ist Dr. Cornelius Friedemann Moriz zuständig.
  • Für Fragen zur Anrechnung von Kreditpunkten wenden Sie sich bitte an Heidi Teal (Vertretung Unterrichtskommission).
  • Fragen zur Anerkennung externer Studienleistungen sowie Fragen bezügl. Zulassung zum Masterstudium (insbes. wenn der BA-Abschluss nicht in Soziologie erworben wurde) beantwortet Dr. Cornelius Friedemann Moriz.
  • Für die Betreuung von Proseminar- und Seminararbeiten wenden Sie sich bitte direkt an einen Dozierenden oder eine Dozierende.