Wie geht es zu, dass das Individuum, obgleich es immer autonomer wird, immer mehr von der Gesellschaft abhängt?

Émile Durkheim

Seit Durkheims Diktum im 19. Jahrhundert wurden die Gesellschaften markant vielgestaltiger und komplexer, die globalen Verflechtungen stiegen erheblich. Wesentlich dazu beigetragen hat der technische Fortschritt im 20. Jahrhundert, der kontinuierlich weitergeht. In der Zukunft werden Informatik, Robotik und künstliche Intelligenz verstärkt auf das Leben der Individuen und Gesellschaften einwirken und den Alltag aller verändern.
Ungebrochen aktuell sind Fragen zur Beschaffenheit von Gesellschaften, welche Faktoren gesellschaftlichen Wandel anstossen, und wie Gemeinschaften tiefgreifende ökonomische, technische und ökologische Veränderungen bewältigen. Oder aus der Perspektive des Individuums was Menschen zum Handeln bewegt, wie der Einzelne agiert im Spannungsfeld von individueller Freiheit und sozialen wie institutionellen Zwängen. Diesen und zahllosen weiteren sozialen Phänomenen gehen Soziologinnen und Soziologen nach.


Fachbereich Soziologie
Departement Gesellschaftswissenschaften
Petersgraben 27
4051 Basel

Tel. +41 (0)61 207 28 15
Fax +41 (0)61 207 28 20

News

Keine Nachrichten verfügbar.

Veranstaltungen

RSS
Keine Nachrichten verfügbar.